Aichwald_Fahnen

Die Präsentationen sind auf YouTube!

Axel Höhnke bei der Aichwald Konferenz 2015

Axel Höhnke bei der Aichwald Konferenz 2015

Auf dem Channel der Aichwald Konferenz: https://goo.gl/9ekZhJ gibt es jetzt alle Präsentationen in voller Länge und HD. Zum Nachhören, Studieren, Lernen. Das Startup-Video und die Zusammenfassung der Konferenz sind in Bearbeitung – da muss sehr viel Material ausgewertet und geschnitten werden.

Wer gleich einen bestimmten Speaker ansehen möchte: Hier ist die lange Liste.
Thomas Titze: https://youtu.be/LxtqS7Yf-es
Dirk Janthur: https://youtu.be/RkSIlCLzNt0
Sabine Späth/Ulrike Rösing: https://youtu.be/qQiZKM06qew
Dr. Simone Richter: https://youtu.be/SSJzQkOvGAs
Christian Atz/CE Kraemer: https://youtu.be/jkFNdsZpc9I
Johannes Ellenberg: https://youtu.be/ywO_3240yUs
Katja von der Burg: https://youtu.be/Vp37MTjBis8
Peter Höhn: https://youtu.be/6i5VxJPo_68
Axel Höhnke: https://youtu.be/mHz1JRfV2Do
Kai-Uwe Stahl: https://youtu.be/RWDtU9yIPEQ
Thorsten Culmsee: https://youtu.be/hHEbmjEuhmY
Prof. Dr. Dirk Fischer: https://youtu.be/ORpOQgKOEmg
Michael Schommer: https://youtu.be/zocRODveUwg

DSC_8760

Aus unserem Posteingang …

FB_31115
Katharina Scheffler, Studentin:
Ich habe die Konferenz als sehr erfolgreich und anregend empfunden. Insbesondere das Zusammentreffen von solch interessanter Persönlichkeiten und Projekte finde ich spannend und nachhaltig wertvoll. Es ist ein Zugewinn für die Start-Up Szene in der Region ein solches Event angeboten zu bekommen und die Energie der Gründer und jungen Unternehmer zu spüren.

Akiko Takahashi/Christian Atz, Startupper
Das Event war wie beim letzten Mal eine Klasse für sich! Die Location ist klasse, das Team ist der Hammer, so ziemlich alles passt.

Beate Fink, Unternehmerin
Prima Veranstaltung, bei der Startups mit tollen innovativen Ideen auf hochkarätige Firmen treffen. Ideal für den Austausch. Die gesamte Veranstaltung in Aichwald beweist, dass besonders auf dem Land, weg von der Urbanisierung, die Zukunft große Chancen hat.

Prof. Dr. Dirk Fischer, Unternehmensberater, Referent
Es war wieder eine richtig gute Veranstaltung. Ich habe die eineinhalb Tage wieder genossen. Bis spätestens nächstes Jahr …

Pascale Jenny, Unternehmerin
Es war eine interessante Erfahrung auf der Aichwald Konferenz gewesen zu sein. Es hat mich sehr an meine Zeit bei WEB.DE erinnert und ich finde eure Idee richtig gut. Viel Erfolg weiterhin!

Andreas Geldner, Journalist Stuttgarter Zeitung
Die Aichwald-Konferenz ist ein couragiertes, interessantes Projekt, welches das Thema Startups aus der Fixierung auf die Metropolen herausholt.

Zainab Shah, Startupperin
Ich möchte mich bedanken für eine tolle Veranstaltung, es freut mich, dass ich so viel lernen konnte.

Tobias Fox, SEO-Experte, Referent
Vielen, vielen Dank für eine erfolgreiche, angenehme Aichwald Konferenz. Ich hatte wieder viel Spaß mit Euch und bedanke mich für eine schöne Zeit!

Claudia Thomas, Standortinitiative Neckarwiesen (SINN), Esslingen
Eine schöne Veranstaltung, Gratulation!

Alexander Salomon MdL, Fraktion der Grünen

Ich habe gestern ein paar Mal am Rande des Plenums in den Livestream schalten können und wurde in meiner Einschätzung bestärkt. Es ist sehr schade, dass niemand aus dem Parlament teilnehmen konnte, aber vielleicht wird es ja etwas in den nächsten Jahren!

Hannah

ALLIANZ Startup Competition: Es gibt nur Sieger – aber der Star heißt Hannah

Niemand ist zu jung zum Pitchen: Alle Besucher der Aichwald Konferenz fanden die kleine Hannah total süß. Sie unterstützte ihre Mama Zainab Shah, die ihr Startup Snackbaron vorstellte.
Zainab_Shah_01Spannend war’s von der ersten bis zur letzten Sekunde. Elf Startups wollen die Jury überzeugen und natürlich dem Publikum in der Halle und vor den Bildschirmen ihre Unternehmen vorstellen. Die Jury: Das sind Sabine Späth (Finanzexpertin bei Aabema), Alexander Stephany und Oliver Dörre (beide ALLIANZ), Dirk Janthur (Datenschutz-Experte) und Rechtsanwalt Ralf Heinzelmann (Kreisvorsitzender des BdS Esslingen). „Wir haben uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht“, sagte Sabine Späth bei der Bekanntgabe des Ergebnisses. „Alle haben fantastische Ideen, manche Produkte sind ausgereifter als andere. Aber wir waren sehr, sehr beeindruckt vom Enthusiasmus und der Professionalität aller Startups.“
25TicketsChristian Kreft freut sich: Sein innovatives Ticketingsystem überzeugte die Jury. Alexander Stephany, Melanie und Oliver Dörre von der ALLIANZ sowie Organisator Claus-Eckhard Kraemer freuen sich mit dem Sieger
Contentflows4.0Stolz auf den zweiten Platz: Manuel Fink mit seinem innovativen Contentmanagementsystem “Contentflows 4.0″, dem Team von WOW!-Marketingmanagerin Anuschka Kranz (2. v.l.) und Moderatorin Katharina Scheffler (in der braunen Jacke)

And the winners are …
Über 2.500 Euro von der ALLIANZ plus 3 Stunden Beratung beim VERDURE Medienteam freuen sich Christian und Norbert Kreft, die mit „25 Tickets“, einer integrierten Marketing- und Vertriebsplattform für Sportveranstaltungen bis 5000 Besucher, antraten.

Zweiter wurde Manuel Fink mit  Contentflows 4.0, einem Cloud-basierten Redaktionssystem für Städte, Gemeinden, Vereine und Verlage. Er bekam einen Scheck von WOW! über 1.500 Euro und ebenfalls 3 VERDURE-Beratungsstunden. Außerdem erhält er ein Freiticket für das 4. Leancamp am 20. November in Stuttgart und ein Startup-Buch von Daniel Bartel.

Die 1.000 Euro plus 2 VERDURE-Beratungsstunden, ein Leancamp-Ticket und ein Daniel-Bartel-Buch gingen an das Esslinger Unternehmen Pales GmbH mit Karola und Linus Orszulik sowie Krisztian Bursuc, die ein System zur optimierten Verfahrensdokumentation vorstellten.

PalesOneLinus Orszulik, Krisztian Bursuc und Carola Orszulik vom Esslinger Unternehmen Pales GmbH, deren Preis von Aabema gesponsert wurde

Das spannende CRM-System von Alex Weipprecht „LeadCoachCRM” folgte auf Rang vier. Sein Preis: Zwei Coachingstunden mit Daniel Bartel. Die weiteren Preisträger: „Planthub“ mit Akiko Takahashi, zwei Stunden Coaching mit Dr. Simone Richter, „Der Gerechtigkeitsladen“ des Aichwalders Elmar Steigenberger (2 Stunden Social Media-Marketingberatung der Leipziger Online-Marketer Projecter), „My Jugendcoach“ von Stefanie Schenk und Pascale Jenny (zwei Stunden Rechtsberatung bei Bartsch Rechtsanwälte). Über Buchpreise von O’Reilly freuen sich Clemens von Dincklage (www.mail2CRM.io), Jan Zaiser und Benjamin Rudolph (www.contappo.com), Yvonne Baer Marketing 2.1 (www.Yvonnebaer.com) und Zainab Shah mit der kleinen Hannah (www.snackbaron.de).
JuryDie gestrenge Jury: Ralf Heinzelmann schaut skeptisch, Alexander Stephany, Dirk Janthur und Oliver Dörre (v.l.) sind gespannt, Sabine Späth fehlt im Bild …
Alle Fotos stammen von der fantastischen Sinem Ertürk www.greenbee-design.de

mini-Thorsten_Culmsee

Die Speaker und ihre Themen: Thorsten Culmsee

Die Speaker und ihre Themen: Thorsten Culmsee
IT-Sicherheit aus rechtlicher Perspektive
shutterstock_Questions

Fortschritt schön und gut – aber wenn’s um Haftung geht, blickt kaum einer durch. Das wird sich für die Besucher der Aichwald Konferenz am nächsten Mittwoch ändern: Thorsten Culmsee hat die Facts und erklärt sie ganz genau.

“Internet of Things, Industrie 4.0, Smart Grid, Smart Home, Smart City – alles wird immer smarter und vernetzter. Damit steigt die Anfälligkeit für Attacken aller Art. Die Verfügbarkeit, Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität von Daten und Informationen betrifft nicht nur den Staat oder die Wirtschaft, sondern jeden Einzelnen: Wenn das Stromnetz ausfällt, dann geht nicht nur der eigene Kühlschrank nicht mehr, sondern dann funktionieren auch die Zapfsäule an der Tankstelle, die elektronische Kasse des Bäckers um die Ecke usw. nicht mehr. Der Gesetzgeber hat deshalb im Juli 2015 ein IT-Sicherheitsgesetz erlassen. In meinem Vortrag wird es um das neue IT-Sicherheitsgesetz und die rechtlichen Anforderungen an die Sicherheit von IT-Systemen gehen.”

Foto: shutterstock.com

Aichwald_Fahnen

Aus der Esslinger Zeitung: Digitale Kompetenz für Selbstständige

AK Pressekonferenz 1

Autorin Karin Ait Atmane hat uns die Weiterveröffentlichung gestattet. Danke! Unser Foto stammt von Cüneyt Ceylan und zeigt Aichwalds Bürgermeister Nicolas Fink und die Organisatoren Albert Kamm und Claus-Eckhard Kraemer (v.l.)

AICHWALD: Zweite Aichwald-Konferenz am 28. Oktober mit geballter Information und kompakten Vorträgen

Auch kleine und mittelständische Unternehmen dürfen bei den Themen Internet und Soziale Medien den Anschluss nicht verlieren. Die Aichwald-Konferenz hat das Ziel, an einem Tag die Informationen zu liefern, „die wirklich notwendig sind, wenn man sich der Digitalisierung stellen will“, sagt Organisator Claus-Eckhard Kraemer. Am Mittwoch, 28. Oktober, werden eine Reihe kompakter Vorträge in der Schurwaldhalle geboten, am Vortag finden Intensiv-Workshops statt.

Von Karin Ait Atmane

„Immer in Bewegung sein, immer nach vorne“ benennt Albert Kamm einen Grundsatz für Selbstständige. Der Aichwalder Unternehmer gehört mit Claus-Eckhard Kraemer, Wolfgang Roth und Susan Richter-Westermann zum harten Kern des Teams, das zum zweiten Mal die große Konferenz im kleinen Schurwaldort auf die Beine stellt. Und das bewusst: „Wir gehören hierher, wir sind im ländlichen Raum und machen es für den ländlichen Raum“, sagt Kraemer. Bestrebungen einer größeren Stadt, die Veranstaltung zu sich zu holen, habe man darum eine Absage erteilt.
Angesprochen sind Startup-Unternehmen ebenso wie schon lange bestehende kleine und mittelständische Firmen in der Region. Das Programm am Mittwoch, 28. Oktober kommt einer Intensivkur gleich, 15 Referenten treten nacheinander an. Am Vormittag geht es um praktische Tipps und Anregungen fürs Internet-Marketing, nachmittags um tiefergehende Fragen wie Datenschutz und die Sicherheit im Netz. Bei der Startup-Competition am frühen Abend sind junge Unternehmen eingeladen, sich vorzustellen und mit ihren Geschäftsideen und ihrem Konzept um Geldpreise zu konkurrieren.
Spannende Geschäftsideen
Unter ihnen sind Manuel Fink mit einem Redaktionssystem, das auch die Sozialen Medien bedient, oder Alexander Weipprecht, der eine Software für die komfortable Verwaltung von Kontakten entwickelt hat. Anschließend laden die Wirtschaftsjunioren der Region zum Feuerstarter-Event ein, einer informellen Netzwerk-Veranstaltung für Startups.
Bereits am Dienstag, 27. Oktober, finden vierstündige „Power-Workshops“ statt, die sich intensiver mit einzelnen Themen auseinandersetzen. Neuer Partner ist in diesem Jahr der BdS-Kreisverband Rems-Murr, dessen Vorsitzender Jürgen Linsenmaier sich begeistert über die Professionalität der Veranstaltung äußert. Er sehe in ihr auch eine „riesige Chance, junge Leute für den BdS zu interessieren“, der in den vergangenen Jahren teilweise stehengeblieben sei. Ähnlich stellte Ralf Heinzelmann vom BdS Esslingen, fest: „Man hat das Gefühl, dass viele Selbstständige sich dem Thema Internet nicht widmen, sondern darauf warten, dass es wieder vorbeigeht“. Auch der BdS-Kreisverband Göppingen unterstützt die Aichwald-Konferenz, ebenso wie die Wirtschaftsjunioren der Region, der Kreis Esslingen und die IHK. Die Gemeinde Aichwald stellt die Schurwaldhalle zur Verfügung, die an diesem Tag zum Filmstudio wird: Die gesamte Konferenz wird als Live-Stream übertragen. Dafür ist aufwendige Technik notwendig, sodass sich die Kosten für die Konferenz auf rund 50 000 Euro summieren – und das, obwohl alle Referenten honorarfrei sprechen und die Organisatoren ehrenamtlich arbeiten. Finanziert wird das Ganze durch Sponsoren und Eintrittskarten. Was als Defizit übrig bleibt, decken Kraemer, Kamm und Roth aus ihrer eigenen Tasche.

Das Programm der Aichwald-Konferenz ist auf www.aichwald-konferenz.de zu finden, ebenso wie die Bewerbungsformulare und die Bedingungen für die Startup-Competition, zu der sich junge Unternehmen bis zum 16. Oktober anmelden können.

Artikel vom 08.10.2015 © Eßlinger Zeitung

Michael_Schommer

Die Sprecher und ihre Themen: Michael Schommer

Wenn USB-Sticks böse werden

Noch ein Vortrag, den man absolut nicht verpassen darf: Ferngesteuerte Autos, gehackte Fremdgänger, gestohlene und nachgemachte Fingerabdrücke: Die IT-Systeme um uns herum werden immer mehr und immer komplexer, gleichzeitig werden die Angriffe darauf kreativer… und gefährlicher! Internet-Experte Michael Schommer präsentiert bei der Aichwald Konferenz am 28. Oktober eine Auswahl der wichtigsten Sicherheits-Vorfälle aus den letzten Monaten, zeigt die Gefahren und Folgen der alltäglichen Attacken auf und gibt eine Vielzahl von praxisorientierte Tipps für Vorbeugung und Schutz.

Portraet_Tanja_Stolle_Vorsitzende_BdS_Aichwald_01

„Wir dürfen uns nicht abhängen lassen“ BdS-Kreisverbände unterstützen engagiert die Aichwald Konferenz

Die BdS-Kreisverbände Esslingen, Göppingen und Rems-Murr, die zusammen 3.500 Unternehmen vertreten, sind offizielle Partner der Aichwald Konferenz (28. Oktober). Rechtsanwalt Ralf Heinzelmann, der Vorsitzende des Bundes der Selbständigen im Kreis Esslingen, sagt: „Was heute gängige Geschäftspraxis ist, wird in fünf Jahren ganz anders sein. Wenn wir überleben wollen, können wir nicht einfach den Einfluss neuer Medien und neuer Managementmöglichkeiten ignorieren. Wir müssen uns informieren, viel lernen und das Gelernte umsetzen, damit wir fit sind für die Entwicklungen und Einflüsse der neuen Geschäftswelt.“

Genau diese Entwicklungen gehören zu den Schwerpunkten der Aichwald Konferenz. Sie ist eine Informations- und Weiterbildungsveranstaltung, die sich an Kleine und Mittelständische Unternehmen, Startups und Studenten richtet. Fünfzehn Referenten aus ganz Deutschland sprechen zu aktuellen Themen, die von der erfolgreichen Nutzung sozialer Netzwerke, effizientem Marketing im Web über Internetrecht und PR bis hin zu entscheidenden Informationen über die Abwehr der alltäglichen Gefahren des Internets reichen.

Jürgen Linsenmaier, Kreisvorsitzender Rems-Murr-Kreis, der als Marketing-Experte und Autor tätig ist, verstärkt die Argumente für den Besuch der Aichwald Konferenz: „Wir dürfen auch nicht übersehen, dass sich das Kommunikationsverhalten besonders der jungen Menschen – und das sind schließlich unsere Kunden von morgen – in einem rasanten Tempo verändert hat. Genau hier zeigt die Aichwald Konferenz Lösungen auf, die jedes Unternehmen sofort umsetzen kann.“

Jetzt fit machen für die Zukunft – oder auf der Strecke bleiben
Tanja Stolle
, Vorsitzende des BdS Aichwald, freut sich, dass die Aichwald Konferenz so gut ankommt: „Wir vom BdS Aichwald haben es kapiert: Wenn wir uns jetzt nicht für die Zukunft fitmachen, bleiben wir auf der Strecke. Deshalb ist die Aichwald Konferenz für uns eine ganz wichtige Informations- und Fortbildungsveranstaltung. Wirtschaftliche Entwicklung wird eben nicht nur in den großen Zentren vorangetrieben, sondern auch bei uns.“

Unser Foto zeigt Tanja Stolle, Chefin des Aichwald BdS – sie war von Anfang an dabei                                Foto: Privat

Katja_von_der_Burg

Die Speaker und ihre Themen: Katja von der Burg

Content Marketing – Hype oder Rettung?

Online Marketing ist für sehr viele Unternehmen heute ganz selbstverständlich – kann aber den Empfänger auch so richtig nerven. Nämlich dann, wenn man zugeschüttet wird mit völlig uninteressanten, langweiligen und vielleicht auch noch grottenschlecht gemachten Infos. Das heißt: Wenn wir auf Dauer Kontakt mit dem Kunden haben wollen, ihn motivieren und behalten wollen, müssen wir mehr bieten. Spannend werden, beraten und unterhalten. Es geht also um die Inhalte: It’s the content, stupid! Das hat sich mittlerweile herumgesprochen in der Online Marketing Branche.

Aber was ist das denn nun wirklich anders an Content Marketing? Die Bedeutung von guten Inhalten ist alles andere als neu, warum dann jetzt die ganze Aufregung? Und für welche Unternehmen macht Content Marketing überhaupt Sinn? Auf diese und weitere Fragen wird es bei der Aichwald Konferenz am 28. Oktober praxisgerechte Antworten und Tipps geben!

Zur Person:
Katja von der Burg ist Gründerin und Geschäftsführerin der Projecter GmbH aus Leipzig (www.projecter.de). Projecter ist eine Online Marketing Agentur mit den Schwerpunkten Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing und Social Media Marketing und betreut seit 2007 europaweit Kunden im Bereich E-Commerce, aber auch aus anderen Branchen.

Zuvor war Katja von der Burg als Marketing Manager bei Spreadshirt tätig und verantwortete dort das Email Marketing und Kampagnenmanagement für den Endkundenbereich. Sie hat Diplom-Journalismus und Politikwissenschaften an der Universität Leipzig studiert und ihr Volontariat bei der FAZ in Frankfurt absolviert. Weitere Stationen waren ein Praktikum bei der UNO in Genf und verschiedene journalistische Tätigkeiten, u.a. bei RTL.
Wenn sie nicht gerade online ist, flüchtet Katja aus dem Leipziger Flachland in die Berge zum Bergsteigen, Klettern und Skifahren, trainiert für den nächsten Marathon oder Berglauf oder stiftet ihre Zwillinge zu ähnlichen Aktivitäten an.